Maria Barouh (JPN/F)

Am diesjährigen Internationalen Frauentag kommt die französisch/japanischstämmige Performerin Maia Barouh zum “Women in (e)motion”-Festival nach Bremen. Sie  bringt für diesen exklusiven Auftritt die Mitglieder ihrer Band ausLondon und Paris mit. Die Sängerin und Komponistin, die auch Querflöte spielt, bezeichnet ihren Musikmix als “electro, roots, japanese, pop with punk influences”. Dafür nutzt sie traditionelle japanische Klänge, eine markante japanische Stimmtechnik, setzt Electro-Beats ein und gibt musikalischen Einflüssen aus der ganzen Welt Raum. Bisher hat sie vier Platten veröffentlicht und u.a. mit Künstlern wie Cyro Baptista, Arto Lindsay, Kip Hanrahan und Yasuaki Shimizu zusammen gearbeitet. Ihre bislang letzte CD “Kodama” (auf Deutsch “Echos”) hat Maia Barouh mit Hilfe des legendären Weltmusik-Produzenten Martin Meissonnier aufgenommen.

Besetzung:

Maia Barouh (Gesang, Querflöte), Cong Minh Pham (Keyboards),

Julien Deguines (Keyboards), Leo Komazawa (Perkussion),

Anthony Fresneau (Schlagzeug).

www.maiabarouh.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.